Beim heurigen Senioren – Golfausflug 2021 fuhren wir zuerst zum GC Ingolstadt und dann weiter zum Brombachsee und am nächsten Tag zum GC Zollmühle . Es machten sich 32 Golferinnen und Golfer mit dem Bus vom Unholzer und unserem Matthias auf, ein paar schöne Tage beim  Golfspiel zu verbringen. Mit unserem Busführer fuhren wir ohne jeden Stress und gutgelaunt dem schönen Wetter entgegen

Golf Club Ingolstadt

Durch die Fehlinformation, die  versuchte die Organisation das  erste Mal  zu testen und zu schrecken , dass die Gaststätte in Ingolstadt geschlossen hätte , wurde die Brotzeit für den Bus noch in der Frühe  wesentlich erweitert. Es gab Fleischpflanzerl Semmeln und Brezen als Marschverpflegung. Angekommen in Ingolstadt stellte sich jedoch heraus, dass wir einer Fehlinfo aufgesessen sind und uns die Gaststätte  vortrefflich bewirten konnte.

Der Golfplatz mit seiner Länge von 5353m für die Damen und 6103 m für die Herren war für uns  alle  eine echte Herausforderung noch dazu konnten wir uns vorher unschwer vorstellen wieviel Bäche und seitlich sowie frontale Wasserhindernisse ein Golfplatz haben kann. Aber alle haben den Platz in seiner Vielfalt und dem  guten gepflegten Zustand und den für uns sehr schnellen und kopierten Grüns  genossen und gemeistert.

Hotel Sonnenhof in Pleinfeld Brombachsee

Nach einer  kurzen Weiterfahrt zum Hotel ,das Einchecken Coronagerecht , und ein kurzer Schlaf ließ uns alle das sehr köstliche Abendessen genießen. Hier  wurde die Küche extra für unsere Gruppe aktiviert, die wegen Corona ohne Personal war. Wir wurden jedoch alle köstlich bewirtet und auch nach dem Essen noch reichlich mit geistigen Getränken versorgt.

GC Zollmühle  in Ellingen

Vom Hotel zum GC Zollmühle war es nur ein Katzensprung. Hier wurden wir von den Damen, die den Golfplatz vorbildlich und mit viel Liebe betreiben, empfangen. Die Golfanlage Zollmühle zählt nicht nur  zu den landschaftlich  reizvollsten, und abwechslungsreichsten Golfplätzen Mittelfrankens, sondern auch zu dem größten. Die Spielbahnen verlaufen im idyllischen Rezattal mit uraltem Baumbestand . Es öffnet immer wieder der Blick auf die Barockstadt Ellingen mit ihrem Deutschordenschloss. und einer Vielzahl an Bachläufen, Weihern, kleinen  Wasser – Wehren,  die uns immer wieder vor Augen führte, dass Wasser früher  unabdingbar für eine Mühle gebraucht wurde. Nach einer Brotzeit zur Halfway begaben wir uns auf die letzten 9 Löcher, die uns dann mit der 16 und 18 jeweils mit 567m und 554 m die letzten Körner verbrauchen ließ. Nach einer köstlichen Brotzeit, sowie einem von der Fam. Eineder-Müller gespendeten Drink und einer kleinen Erzählung von Frau Eineder -Müller über die Historie der Entstehung des Golfclubs machten wir aus auf den Heimweg, der ohne Probleme und Stau verlief.

Wir kamen alle wieder wohlbehalten  und zufrieden  in Tutzing an . Ich glaube, dass diese beiden  Golfplätze allen besonders der Platz in Zollmühle  noch in sehr guter Erinnerung bleiben werden. Vielleicht besuchen ihn einige auch einmal Privat . Dann hat sich die Reise gelohnt.

Euer Senior Captain  Jakl

30.Sept 2021